Trägerschaft

Das Netzwerk Kirchliche AIDS-Seelsorge wird von folgenden
Institutionen/Organisationen getragen:



Logo VEM

Vereinte Evangelische Mission (VEM)

Die VEM ist eine Missionsgemeinschaft aus Kirchen in Afrika, Asien und Deutschland. Diese Gemeinschaft ist durch die Folgen von HIV und AIDS selbst betroffen und herausgefordert, gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung innerhalb der Gesellschaft und der Gemeinschaft einzutreten. Daher ist der Kampf gegen HIV und AIDS ein Programmschwerpunkt der VEM. Sie unterstützt Gesundheitsdienste und Aufklärungsprojekte und tritt für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Menschen mit HIV und AIDS ein. Ziel ist es, Heilung in einem umfassenden Sinn zu ermöglichen. Das Stärken der theologischen und seelsorgerlichen Reflexion und Praxis ist dabei eine zentrale Aufgabe. In Deutschland leistet das Netzwerk Kirchliche AIDS-Seelsorge für die VEM einen wichtigen Beitrag dazu.



Logo MÖWe

Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen (MÖWe)

und

Logo GMÖ

Gemeindedienst für Mission und Ökumene der Evangelischen Kirche im Rheinland (GMÖ)

Herausgefordert durch die Begegnung mit der Problematik von HIV und AIDS in der Zusammenarbeit mit den kirchlichen Partnerinnen und Partnern in Afrika und Asien, überzeugt von der Unteilbarkeit der weltweiten Herausforderung und der notwendigen Verbindung zwischen der weltweiten Arbeit und der Arbeit vor Ort, getragen von Gottes Verheißung des Lebens in Fülle für alle und gerufen, als Kirche heilende und solidarische Gemeinschaft zu sein, unterstützen der GMÖ und die MÖWe die Arbeit des Netzwerks Kirchliche AIDS-Seelsorge mit Bildungsangeboten, theologischem Nachdenken und gottesdienstlicher Begleitung.



Logo Hannover

HIV- und AIDS-Seelsorge in der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Wo Kirche die Vision von der heilenden Gemeinschaft als Herausforderung an ihren Glauben, ihre Theologie und ihre Seelsorge annimmt, stellt sie sich in Wort und Tat, in Fürbitte und im Einsatz gegen Ausgrenzung und Stigmatisierung an die Seite der in ihrer Mitte mit HIV und AIDS lebenden Menschen und bezeugt ihnen darin Wertschätzung und Würde als Ebenbilder Gottes. Weltweit und ganz nah!


Außerdem wird das Netzwerk kirchliche AIDS-Seelsorge unterstützt von: